Schlagwörter

, , ,

Drehstrom - Gleichstrom

Drehstrom – Gleichstrom

Die Spanier sind ein schlaues Völkchen. Besonders, wenn es um elektrische Energie geht, sprühen sie regelrecht vor Ideen.

In Deutschland dagegen ist alles geregelt. Da gibt es DIN-Normen sogar für den kleinsten Pups. Die großen Dinge, wie Energiewende, Eurokrise und Umweltschutz bekommt man nicht in den Griff. Erst einmal wird für alles ein smartes Wort benötigt. Smart Strom, Smart Home, Smart Grid, … Das hat dann den Vorteil, dass niemand kapiert, worum es geht und keiner merkt, ob da etwas Bedeutendes passiert. Aber es klingt ja soooo schlau und innovativ!

Inzwischen werden sogar die Umweltverschmutzungszertifikate so billig, dass es sich wieder lohnt, Kohle zu verbrennen und daraus dann Strom zu erzeugen. Umweltschonendere Energieerzeugung beispielsweise aus Gas verteuert sich im Verhältnis dazu. Die Umwelt ist nicht mehr smart, sondern schwarz und der Kohlendioxidanteil in unserer Luft ist demnächst höher als der Alkoholgehalt bayerischen Bieres.

Gleichstromübertragung ist der große Clou. Nach neuen Erkenntnissen und mit modernen katalanischen Technologien ist das sehr wirtschaftlich. Nichtsdestotrotz muss aus unseren Steckdosen gedrehter Strom, sogenannter Wechselstrom heraus kommen. Die Spanier haben sich dafür schon 2006 etwas Geniales einfallen lassen. Hier im Badeort Sitges, nahe Barcelona haben sie eine Versuchsanlage zur Umwandlung von Dreh- in Gleichstrom und zurück installiert. Das Verfahren ist genial und einfach. Nur leider ohne entsprechende DIN-Norm und damit für Deutschland völlig ungeeignet.