Schlagwörter

, , ,

Alte Oper

Alte Oper

Jede Stadt schmückt sich gerne mit Springbrunnen aller Art. Sie tragen dazu bei, das hochsommerliche Mikroklima zu verbessern. Darüber hinaus bieten sie einen netten Anblick und so mancher kühlt im Sommer gerne seine qualmenden Füße nach dem Einkaufsbummel darin. Ein angenehmer Nebeneffekt ist, das man sich möglicherweise das abendliche Füße schrubben sparen kann. Zumindest ist die Dreckschicht zwischenzeitlich mal etwas dünner geworden.

Auch Frankfurt hat da so Einiges zu bieten. Ich meine die Springbrunnen, nicht die dreckigen Füße. Am Platz vor der Alten Oper steht ein großer Stringbrunnen. Am Willi Brand Platz sprudelt es aus dem Märchenbrunnen. Ebenso an den Wallanlagen, nahe der Alten Oper. Und am Deutschherrnufer spuckt eine große Fontäne ihr Wasser in die Höhe. Das sind sicher nur ein paar Beispiele. Die Stadt hat diesbezüglich bestimmt noch viel mehr im Angebot.

Neulich haben sich die Frankfurter Wasserfeuerwehrleute mächtig geärgert. Erstens gibt es auf dem Main zu wenig Feuer zum Löschen. Sie müssen höchstens mal eines der Feuerwerke bewachen und aufpassen, dass es sich keine Eigenmächtigkeiten herausnimmt. Auch da kommt es zu keinen Löschaktionen. Dabei haben sie so tolle Feuerlöschschiffe mit wahnsinnig guten Feuerlöschspritzen. Die würden sie ja so gerne mal benutzen. Es brennt viel zu selten. Und da sind sie auf die grandiose Idee, die Feuerlöschspritzen einfach mal auszuprobieren, gekommen. Nichts wäre schlimmer, als wenn die Spritzen im Ernstfall unbrauchbar, weil eingerostet wären. Als drückten sie mal aufs rote Knöpfchen. Solche Knöpfchen sind immer rot. Prompt spritzte die Feuerlöschspritze eine hohe Feuerlöschfontäne in die Luft. Die Wasserfeuerwehrleute waren glücklich!

Welches Kind möchte nicht irgendwann einmal Feuerwehrmann werden, mit Tatütata durch die Stadt brausen, ein riesiges Feuer löschen, Menschenmassen retten und ein Held werden. Aber Wasserfeuerwehrmann ist eine echte Steigerung dieses Kindertraums. Mit Tatütata in einem wahnsinnigen Affenzahn im Feuerlöschboot den Main entlang pesen und dann aufs rote Knöpfchen drücken. Das isses!

N.B.: Es gibt bestimmt auch Wasserfeuerwehrfrauen. Ich wusste nur nicht, wie ich das schreiben sollte. Das Wort WasserfeuerwehrmännerInnen schien mir zwar politcal correct, sieht aber saublöd aus.