Schlagwörter

,

Jetzt wird es spannend. Ich brauche einen Trommelwirbel! Wo bleibt der nur? Siebenundzwanzig Mille warten auf mich. Das ist ein richtig schönes Gefühl, siebenundzwanzig Mille. Noch viel schöner wird es, wenn ich diese Summe dann endlich auf meinem Kontoauszug sehe. Vielleicht warte ich mit dem Gewinn noch ein paar Tage länger. Dann sind es vielleicht dreißig, vierzig Millionen. Das klingt echt nicht schlecht. Ich könnte mich daran gewöhnen. Den Kontoauszug rahme ich mir mit echtem Gold ein und hänge ihn in mein Wohnzimmer. Nein! Stopp! Das geht nicht! Das ist pure Verschwendung! Ich muss sparen, jetzt erst Recht. Der Kontoauszug wird wie alle anderen ordnungsgemäß abgeheftet.

Die letzte Lottoziehung war ein Flop. Gestern hatte ich lediglich einen Fünfer mit Zusatzzahl, verteilt auf fünf Tipps. Mit einem Fünfer und der Superzahl, natürlich auf einem Tipp, hätte ich läppische 9.876,20 Euro gewonnen. Wobei das Wort gewonnen bei diesem spärlichen Betrag natürlich völlig deplatziert ist. Sechs Tipps mit insgesamt 36 Zahlen hatte ich bei meinem Lottoheinz gelöhnt. Davon waren nun dreißig Zahlen total umsonst bezahlt. Das hätte mir der Kumpel wirklich vorher sagen können! Der hat mir etwas verkauft, was nichts, reinweg überhaupt nichts Wert ist! Darf der das? Der will wahrscheinlich nur Geschäfte machen, auf meine Kosten. Na warte, wenn ich erst die fünfzig Mille kassiert habe! Dann kaufe ich deinen Laden auf und mache eine öffentliche Bedürfnisanstalt draus oder eine U-Bahnstation ohne U-Bahn oder ein Parkhaus ohne Park oder … Das, mein Freund, verrate ich dir jetzt natürlich nicht. Erst einmal brauche ich einen Lottoschein für die Samstagziehung. Aber bitte gefälligst mit den richtigen Zahlen! Und keine Sperenzchen!