Schlagwörter

, , ,

Neugierig

Neugierig

Heute heißt er ‚Zoo Eberswalde‘. Aber jeder kennt ihn als Tierpark. Dieses kleine Wörtchen ‚Zoo‘ passt irgendwie nicht zu ihm. Wahrscheinlich hat da mal wieder solch ein Marketing-Experte gewirkt. ‚Zoo‘ klingt größer, gewichtiger und bedeutender. Das hat er nicht nötig, der Tierpark.

In Berlin-Friedrichsfelde gibt es doch auch einen Tierpark. Auch wenn der zusammen mit Zoo und Aquarium Berlin unter ‚Hauptstadt-Zoo‘ firmiert, bleibt der Name ‚Tierpark Berlin‘! Oder ist Berlin so arm, dass sie sich das Umbenennen nicht leisten können? ‚Arm, aber sexy!‘ ist in diesem Fall eine gute Mischung.

Das Besondere am Tierpark Eberswalde ist er selbst. Er ist ein ganz besonderer Tierpark. Er liegt mitten im Wald. Und da gehören die Tiere, die meisten jedenfalls, auch hin. Was lag anno 1928 näher, als ein Wildgehege in den Wald zu bauen. Daraus entstand ab 1958 der Tierpark.

Als Kind bin ich oft im Tierpark Eberswalde gewesen. Das Wichtigste war immer, die Bären anzuschauen. Die damaligen Bären flattern inzwischen da ganz weit oben im Bärenhimmel. Hier unten wurde ein neues, viel größeres Bärengehege gebaut. Die Gesellen scheinen sich darin wohlzufühlen.