Schlagwörter

, ,

Schild

Schild

Wer hier seine Streuselschnecke mit großen Scheinen bezahlen möchte, begeht einen fatalen Fehler. Aber man sollte natürlich bedenken, dass es so eine Bäckerei heutzutage wirklich nicht leicht hat, gegen die großen Backfabriken zu bestehen. Da muss jede noch so kleine Geldquelle angezapft werden!

Nein! So gemein sind nicht einmal die Erfurter Bäckereien. Sie sind höchstens ein wenig ungeschickt beim Anfertigen von Schildern für ihr Schaufenster. Früher hat man das ‚dusselig‘ genannt. Aber so etwas sage ich natürlich nicht.

Ja, auch in Erfurt gibt es komische Dinge. Diese Bäckerei mit mehreren Filialen hat einen Laden direkt an einer Straßenbahnhaltestelle ziemlich im Zentrum der Stadt. Der Fahrkartenautomat, der dort steht, ist ein typischer Fahrkartenautomat. Entweder er funktioniert nicht, nicht richtig oder überhaupt nicht. Oft ist er sogar kaputt. Manchmal nimmt er wenigstens Münzen an. Geldscheine scheint der wohl nie zu mögen. Da flitzen einige superschlaue und frustrierte Fahrgäste mal fix in die Bäckerei. Statt Brötchen und Kuchen zu kaufen, wollen sie nur ihre dicken Scheine in ein Kilo Münzen gewechselt haben. Das ist natürlich lästig. Erstens generiert dies keinerlei Umsatz und zweitens fehlt dann irgendwann mal das Wechselgeld für die Brötchenkunden. Im Notfall muss man eben mal ein Brötchen kaufen, auch wenn man auf Diät gesetzt ist.

Oder hat die Bäckerei etwa einen Vertrag mit den Erfurter Verkehrsbetrieben? Die kontrollieren dann auf der Fahrt der Straßenbahn zur nächsten Station die Fahrscheine und zocken die verhinderten Bäckereigeldumwechsler gnadenlos ab!