Schlagwörter

, ,

Liebe auf den ersten Blick sieht anders aus. Es war nicht einmal Hassliebe. Es war lange Zeit reinweg nichts, was uns verband. Ich habe dich oft besucht, dir in dein steiles Antlitz geschaut. Die Stelle, wo du schön bist, habe ich nicht einmal versucht, zu finden. Es schien aussichtslos. Ich dachte, mit uns wird es nie etwas. Nein, nicht einmal das habe ich gedacht. Du hast für mich nur existiert. Selbst das habe ich ignoriert.

Und Du? Du hast keinerlei Anstalten unternommen, auf mich zu zukommen. Es gibt ja genügend Andere, die sich für dich interessieren. Du hast die Auswahl. Sie liegen dir zu Füßen, sie hoffieren dich und tragen dich regelrecht auf Händen.

Mir fehlt jegliche Erinnerung daran, wann es geschehen ist. War es ein Knall? Ist es heimlich, im Schneckentempo, so hinten herum passiert? Irgendwann ist mir jedenfalls bewusst geworden: Eigentlich bist du ein ganz manierliches, nettes Mädel.

Ja, stellenweise kommst du etwas dreckig daher. Oft bist du ziemlich hektisch. Dann wieder verträumt. Kiffst Du etwa? Du bist groß und wächst trotzdem. Und teuer bist du, das kann man mit Worten kaum beschreiben. Dabei bist du reich! Geld scheint dein Elixier zu sein. Du kennst kaum Regeln oder ignorierst sie einfach. Bei Rot über die Straße rennen, ist eine der kleinen Sünden. Die Welt liegt dir zu Füßen. Von überall kommen sie her – Nur zu dir! Wenigstens um nur mal ‚Guten Tag‘ zu sagen. Du magst Kunst und Kultur, Theater und Film, Musik, Architektur, Literatur, Natur und vieles anderes. Du bist ein sehr gebildetes Flittchen. Ja, du treibst es mit Vielen gleichzeitig. Und niemand nimmt dir das übel!

* * *

Wie die Geschichte weitergeht, erfahren Sie in meinem 2015 erschienenen Buch

Lieblich bis Zartbitter

aus der Reihe “Mittendrin und Drumherum“.