Schlagwörter

, ,

Clonmacnoise

Clonmacnoise

Auf halbem Weg zwischen Dublin und der irischen Westküste kommt man an Clonmacnoise vorbei. Dies ist das erste Dorf der Christen. Es wurde im Jahr 548 gegründet.

Einst war es ein sehr einflussreiches Kloster. Heute gehört es zu den heiligsten und beeindruckendsten Stätten Irlands. Hier findet man nicht nur alte Gebäude, sondern auch eine viele sehenswerte Grabplatten und Hochkreuze. Sie lassen die einstige Bedeutung der geistlichen Stätte erahnen.