Schlagwörter

, , , ,

Zwei Knaben

Zwei Knaben

In Rotenburg an der Fulda findet man so einige Skulpturen. Kürzlich habe ich den Schleichwächter gezeigt. Die heutige Skulptur „Die zwei Knaben“ steht direkt an der alten Fuldabrücke. Sie stammt aus dem Jahr 2000 und wurde von E. Rumpf geschaffen.

Die Skulptur der beiden Jungs gefällt mir besonders gut. Sie erinnert mich an meine eigene Kindheit. Damals trugen wir im Sommer immer Lederhosen -genau solch eine, wie der linke der beiden Knaben. Eine Lederhose hielt immer mehrere Jahre, denn sie war aus richtig dickem Leder gefertigt. Wenn eine Naht platzte, wurde sie mühsam repariert. Und sie musste richtig speckig sein! Irgendwann war dann eine neue Lederhose fällig, entweder, weil ich gewachsen oder das gute Stück nicht mehr zu retten war. Für eine neue Lederhose, eine die auch so richtig neu aussah, hat man sich regelrecht geschämt. Es hat dann auch nicht lange gedauert, bis sie wieder standesgemäß ausgesehen hat. Das war auch nicht schwer. Jeden Nachmittag sind wir raus zum Spielen. Kaum ein Baum war vor uns sicher. Er musste besiegt, das heißt bestiegen werden. Der kleine Bach hinter dem Wohngebiet, der mitten durch die Drenitzwiese fließt, wurde regelmäßig angestaut. Wir waren absolute Experten für Staudämme! Da lag man schon mal mitten drin im Bach. Anschließend kugelten wir uns über die Wiese. Endlich war auch der Problemfall – Neue Lederhose – erledigt.

So eine Lederhose, mit Trägern und Querriegel wurde natürlich nicht zur Schule angezogen. Da mussten wir etwas ‚Ordentliches‘ anziehen! Aber was ist für so einen Bengel ordentlicher als eine Lederhose?