Schlagwörter

, , , , ,

Eingeschneit

Eingeschneit

Erste Eindrücke

Island im Winter? Wer ist denn so verrückt, in dieser Jahreszeit dorthin zu reisen? Da ist es doch eisekalt und duster! Nur Verrückte machen das!

Nein, ich habe es getan. Es war bombastisch!

Island im Winter ist noch ‘nen Zacken schärfer als Island im Sommer. Und Island im Sommer ist etliche Zacken schärfer als alles, was ich sonst besucht habe. Island ist etwas Besonderes, ist Natur pur, ist Extrem, gigantisch, der pure Wahnsinn!

Island im Winter – das ist richtiger Winter, so wie damals … Isländisches Wetter hat alles zu bieten: Sonne, Regen, Wind, noch mehr Wind, Schnee, Sturm, Schneesturm … Darauf muss man sich einstellen. Das Fahrzeug sollte eine leistungsfähige Heizung, ordentliche Wischerblätter und ein gutes Reifenprofil haben. Ein Fahrrad ist keine gute Wahl. Warme Kleidung ist sehr empfehlenswert. Und Kuscheltiere zum Schmusen – falls man Bedarf hat – gibt es en gros, quasi an jeder Ecke.

Nach der Reise – ist vor der Reise – hat man zu tun. An Ausruhen ist nicht zu denken. Die Fotos müssen sortiert, bearbeitet, kategorisiert, … werden. Und im Büro wartet viel Arbeit.

Demnächst gibt es mehr zum Thema ‚Island im Winter‘ zu sehen und zu lesen.