Mein heutiger Artiken im ARS-Blog soll auch hier seine Leser finden. Wer sich für die Autoren RheinMain interessiert, der schaue mal hier: https://arsautorengruppe.wordpress.com/

Autorengruppe ARS

Von einer Klementine, der Bayernpleite, keiner Leiche, Großmutter, Wolf und Jäger, einem roten Ampel, Rotwein, roten Zahlen und einem roten Buch, einem Heiratsschwindler, dem SEK, zwei Gefängniswärtern, einem Fahrstuhl, Zetteln, einer Fee sowie einem Lottoschein.

„Reiner wäscht keiner!“, verkündete Klementine dazumal und pries ihr Superwaschmittel an. Wer erinnert sich noch? Es war Ende der Sechziger bis Anfang der Achtziger Jahre des letzten Jahrhunderts.

Der kleine Junge, nennen wir ihn Rainer, fand das blöd. Er konnte sich nämlich längst selber waschen, war ein großer kleiner Junge! Waschen hat immer etwas gedauert. Man kann die Seife doch so wunderbar als U-Boot abtauchen lassen und auf Piratenjagd schicken. Nach der dritten Ermahnung,
„Beeilung!“, einer Schelte, die keinen Widerspruch duldete, kümmerte er sich um die zwischenzeitlich eingeweichten Schmutzfingerchen. Die Seife zum Sauberrubbeln war erträglich. Dann kam Mutter mit diesem furchtbar nassen Waschlappen, um Gesicht und Ohren zu wienern. Die Protestlaute konnte sie nicht überhören:

Ursprünglichen Post anzeigen 1.563 weitere Wörter