Schlagwörter

, ,

Getreideernte - Teamwork

Getreideernte – Teamwork

An ein Schläfchen ist nicht zu denken, wenn die Landwirte ihre Getreidefelder mähen. Die Mähmonster stehen lärmmäßig einem russische T34 in nichts nach. Weniger Dreck produzieren sie sicher auch nicht. Wenigstens kommt aus ihrem Rohr etwas sehr Nützliches heraus. Für dieses Spektakel verzichte ich gerne mal auf meinen Nachmittagsschlaf. Aus sicherer Entfernung zuschauen und ab und zu ein Foto schießen, ist eine nette Beschäftigung am Samstagnachmittag.

Es hat keine Stunde gedauert und der Schlag war abgeerntet. Ich möchte mir nicht ausmalen, wie lange eine Kompanie Bauern mit Sensen dafür gebraucht hätte. Und mit dem Abschneiden der Halme ist es ja längst nicht getan. Binden, abfahren, dreschen, …standen dann auch noch auf dem Plan. Heute wird das Stroh gleich gehäckselt und düngt das Feld für die nächstjährige Frucht. Ich bin gespannt, was als nächstes draufkommt. Noch eine Zwischenfrucht? Hoffentlich kein Blumenkohl. Das Zeug stinkt dann immer fürchterlich.