Schlagwörter

, , , ,

Cover

Cover

Aller guten Dinge sind Drei!

Jetzt ist es vollbracht. Band 3 meiner Buchreihe „Mittendrin und Drumherum“ unter dem Titel „Der Weihnachtsmarkt-Kleptomane“ ist soeben, rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest, erschienen.

Im Spätsommer Weihnachtsgeschichten schreiben, das war anfangs so spannend wie Schokoweihnachtsmänner zu Ostern futtern. Es hat geschmeckt, aber … Doch es musste sein, damit die Geschichten rechtzeitig erscheinen. Je weiter die Zeit gen Weihnachten lief, je mehr ich schrieb, überarbeitete, neu formulierte, formatierte, … desto mehr Spaß hatte ich daran. Und nun halte ich das Ergebnis in den Händen – ein schönes Gefühl. Weihnachten kann kommen!

Das Buch enthält 13 Weihnachtsgeschichten. Es beginnt in der Vorweihnachtszeit, weit vor dem großen Fest, wenn die ersten Schokoteile in den Verkaufsregalen lauern. Später putzen wir Stiefel und Nicolaus kommt. Vierlinge auf dem Weihnachtsmarkt – einer davon ist ein gefährlicher Kleptomane: Erscheint der auf eine Stippvisite bei dem netten Verkäufer am Weihnachtsmarktstand? Der Adventskalender wird zum Problem. Doch mit List und Tücke und einem überlagerten Schokoweihnachtsmann aus dem letzten Jahrhundert als Bonus geht er als antik zur Zweitverwertung. Schließlich besucht uns der Weihnachtsmann. Ruckzuck vergeht die Zeit und schon feiern wir Silvester. Das ist nicht unproblematisch, vor allem weil die Böller immer wuchtiger werden. Nun müssen wir uns schon wieder an eine neue Jahreszahl gewöhnen.

Natürlich gibt es auch „Sex and Crime“.

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Die letzte Weihnachtsgeschichte spielt im Sommer, wenn der Weihnachtsmann viel Zeit hat, auf dumme Gedanken kommt und eine Weihnachtsfrau sucht. Ist das wirklich ein dummer Gedanke? Wird er sie mithilfe dieser neumodischen Methoden finden? Endet es in einem mächtigen Desaster? Wird er gar von den Vorbereitungen für das nächste Weihnachtsfest abgelenkt? Bekommt er Ärger mit dem Administratorwichtel wegen der Viren auf seinem Computer? Und was muss er sich vom Gesundheitswichtel wegen des Schokoladenkuchens, den er dauernd futtert, anhören?

In einer weiteren Geschichte geschieht im Weihnachtsland ein schlimmes Verbrechen. Der Weihnachtsmann muss die Geschenke nun nackig verteilen. Nackig? Eher halbnackig, weihnachtsmannmäßig nackig. Oder wird der Fall rechtzeitig aufgeklärt? Welche Rolle spielt der Weihnachtswichtel Putzi in dieser Geschichte?

Auch ich mache mich nackig, natürlich nicht kleidungstechnisch. In einer Geschichte offenbare ich bisher nie erwähnte Details aus meinem Leben. Wer war meine allererste Freundin? Was haben wir getrieben? Wie gewinne ich den verbalen Kampf gegen eine schier übermächtige Phalanx streitsüchtiger Gegner? Zum Glück trennt ein hoher Zaun die Streithähne, sonst hätte es vielleicht ein Gemetzel gegeben.

Es sind 13 ganz alltägliche Weihnachtsgeschichten. Mal sind sie skurril, dann wieder völlig normal. Jeder Moment bringt Besonderes. Worte sind wie Pinsel und Farbe. Es entstehen bunte Bilder des Lebens.

Rücktitel

Rücktitel

Mit Fantasie, einer Prise Humor, Ironie und ein wenig Sarkasmus wird die ganze Weihnachtszeit beschrieben. Manche Szenen werden überspitzt, um ihr Wesen herauszuarbeiten, sie interessant, spannend und lesenswert zu machen.

Ja, Weihnachten ist so etwas wie BER, Stuttgart 21 und Hamburger Sinfonie in einem – nur viel dramatischer, jedes Jahr von Neuem und mit unkündbarem Abonnement!

Jetzt freue ich mich, daraus vorzulesen. Erste Probelesungen waren erfolgreich. Es gab Beifall und sogar einen Kuss vom Lieblingsfan! Wird es Steigerungen geben?

Tipp: Wer ein Weihnachtsgeschenk, vielleicht sogar eines für den Nikolausstiefel sucht …

N.B.: Ich habe es getestet, doch ich verrate das Ergebnis nicht: Ist die Weihnachtsfrau auf dem Cover am großen Onkel kitzelig? Probiert es selbst aus!