Schlagwörter

, , , , ,

Skyline mit Eisernem Steg

Skyline mit Eisernem Steg

Mit einer Dampferfahrt auf dem Main fand mein wundervolles literarisches Wochenende seinen Abschluss.

Begonnen hat es am Freitagabend an der LIEBE in Frankfurt am Main. Die Autorengruppe ARS Autoren RheinMain Szene veranstalteten im Rahmen des diesjährigen Jackpots eine Lesung unter dem Motto „Liebe und mehr“. Ich habe ein Gedicht von Erich Möricke sowie eine Liebeserklärung an ein etwas schmuddelig daherkommendes, kiffendes Flittchen vorgetragen. Ein Bericht über diese Veranstaltung ist hier zu finden.

Am Samstag durfte ich beim 5. Fechenheimer Literaturfestival bei 2 Lesungen meine Texte vortragen. Es war eine herrliche Atmosphäre. 26 hoch motivierte Autorinnen und Autoren, 9 wunderbare Musiker und Bands präsentierten ihre Werke und Musikstücke in 7 zentral gelegenen Locations des Frankfurter Stadtteils Fechenheim. Keiner von ihnen stand je auf der Bestsellerliste oder in den Charts. Gerade diese Unabhängigkeit, das Freisein von äußeren Zwängen, die unbändige künstlerische Leidenschaft und die regionale Verbundenheit der Künstler machen den ganz besonderen Reiz dieses Festivals aus. Die Lesungen fanden an ungewöhnlichen Orten statt: Café, Frisör, Bäckerei, Optiker, … Dazwischen konnte nach Belieben gewandert werden. Zwischendurch spielten die Musiker. Die Akteure des Festivals freuten sich, mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. Gerne erzählten sie aus ihrem Autoren- oder Musikerleben, gerne gaben sie die eine oder andere Anekdote zum Besten, gerne signierten sie ihre Bücher oder CDs.

Und heute, das Wetter war nach wie vor fantastisch, unternahm ich eine Schifffahrt auf dem Main und schaute mir die Frankfurter Skyline aus der (Enten-)Perspektive kurz über der Wasseroberfläche an.