Schlagwörter

, , , , , , ,

Kanadischer Mohn

Kanadischer Mohn

Manche Farben besitzen ein Suchtpotenzial. Mohnrot zum Beispiel. Es zieht die Blicke magisch auf sich, bringt die Sensoren unserer Fotoapparate zum Glühen. Niemand kann sich zurückhalten. „Ein Foto geht noch!“

Mohnrot ist nicht immer Mohnrot. Es gibt viele Mohnfarben, Mohngelb zum Beispiel. Gelb ist eine auffällige Farbe. Das menschlich Auge ist für diese Farbe am empfindlichsten. Am „gelben Fleck“ auf der Netzhaut sind besonders viele Sinneszellen. Und weil das so ist, wird überall dort, wo etwas auffallen soll, gelbe Farne draufgeschmiert. Wir kennen das von Autobahnbaustellen.

Sucht international: Kanadischer Mohn leuchtet Gelb. Man muss deshalb nicht gleich über den großen Teich gondeln, in meinem und manchen anderen Gärten fühlt er sich auch pudel- und mohnwohl.

Zur Abwechslung und damit sich die mohnrote Sucht nicht zu einem psychischen Problem auswächst, ist heute Gelb angesagt.