Schlagwörter

, , , ,

Meine „geliebte“ Linie 16 ist in letzter Zeit etwas kurz gekommen. Sommerzeit, Urlaubszeit, Hitzewelle, Klimakatastrophe – all diese Wörter könnten als Ausrede dienen.

Kürzlich war ich wieder unterwegs, mit meiner Linie 16. Sie hat ihrem Ruf alle Ehre gemacht.

Schienenverkehr

Schienenverkehr

Ich haste zur Haltestelle am Otto-Hahn-Platz. „Schnell eine Tageskarte ziehen“, denke ich, „Die ist billiger als zwei Einzelkarten.“ Da hinten kommt sie schon, die Linie 16. Der Automat funktioniert. Das ist nicht ungewöhnlich. Wenn es ums Kassieren geht, sind die Spitze. Die Bahn kommt pünktlich. Das gab es letztes Jahr schon einmal. Ich finde auf Anhieb einen Sitzplatz und der Fahrgastraum ist klimatisiert. Das alles ist verdächtig, irgendetwas stimmt hier nicht. Die Bahn fährt zügig. Ist eben ein Zug auf Schienen. Der SEV ist aufgehoben, ohne persönliche Vorwarnung. Sie fährt einfach durch, dalang wo vor Kurzem noch gebuddelt wurde. Das Projekt „OL 23“ wurde vorfristig mit nur wenigen Monaten Verzug fertig gestellt: Ein Wunder ist geschehen. Es geht ruckizucki und ich bin am Buchrainplatz. Ich bin viel zu zeitig angekommen, hatte ein Dutzend Katastrophen, Automatenprobleme, Verspätung und Schienenersatzverkehr in der Rushhour einkalkuliert. Keine dieser Pleiten oder Pannen ist eingetreten, nicht einmal der Weltuntergang. Oder ist dies ein Zeichen vom bevorstehenden Weltuntergang? Was haben die Russen, Chinesen oder Amerikanern wieder angestellt? Wenn die das nicht waren, kommen nur Aliens aus dem Paralleluniversum in Frage.

OL 23

OL 23

Selbst die Rückfahrt klappt problemlos. Ich warte nicht einmal eine Minute bis die Bahn kommt. Und sie fährt durch, ohne Defekt, Umleitung und Fahrscheinkontrolle.

So etwas gab es noch nie. Meine geliebte Linie 16 spinnt. Es ist einfach kein Verlass auf die öffentlichen Verkehrsmittel! Ich wette: Beim nächsten Mal geht alles schief. Sicherheitshalber werde ich mindestens 90 Minuten für die Fahrt einplanen. Sicher ist sicher. Und wenn ich trotzdem zu spät ankomme, schiebe ich alles auf diese verrückte Linie 16 oder unterirdische Baumängel an der Offenbacher Landstraße oder die Aliens.

Nein! Freunde werden wir nicht, die Linie 16 und ich.