Schlagwörter

, , , ,

Lesung - Die Supernova

Lesung – Die Supernova

Am letzten Mittwoch hatte ich die Ehre, meinen Text „Die Supernova“ im historischen Haus Dacheröden zu lesen. Mit diesem Text gehöre ich beim diesjährigen „Erfurter Federlesen“ zu den Gewinnern. Das Motte des Wettbewerbs lautete „Herzklopfen und Gänsehaut“.

 

Linda Trillhaase

Linda Trillhaase

Linda Trillhaase hat zwischen den Lesungen der Wettbewerbsgewinner mit Gesang, Akkordeon und Violine interessante Kontrapunkte gesetzt. Mit Ringelnatz‘ „Der Briefmark“ vertonte sie ein Liebesgedicht, das wunderbar zu meiner Geschichte passte. Auch in „Die Supernova“ geht es um das Leben, das manchmal etwas kompliziert ist und um die Liebe. Doch im Gegensatz zum Gedicht von Ringelnatz enden die zarten Triebe der Liebe meiner Protagonisten nicht in der Hoffnungslosigkeit.

Die Erfurter Malschule „IMAGO“ steuerte Bilder zur Dekoration der Veranstaltung bei. So wurden gleichzeitig drei Kunstrichtungen geboten: Musik, Bilder und Literatur.

Thüringer Allgemeine

Thüringer Allgemeine – 20.09.2018

Die vorgetragenen Texte, Prosa und Lyrik, waren sehr unterschiedlich. Die 93-jährige Lydia Kuhnt trug mit kräftiger Stimme ihr eindrucksvolles Gedicht „Krieg“ vor. Weiterhin ging es um einen Goldfisch, einen Trauerfall, Unheimliches und hintergründigen Humor. Obwohl der Wettbewerb vom Seniorenbeirat sowie der Erfurter Stadt- und Regionalbibliothek veranstaltet wurde, kamen die teilnehmenden Autoren aus allen Altersschichten.

Im nächsten Jahr findet dieser Wettbewerb, „Erfurter Federlesen“ zum 23. Mal statt.