Schlagwörter

, , , , , , ,

Küchenmaschine - (c) pixabay.com

Küchenmaschine – (c) pixabay.com

Emma weiß alles. Sie hat studiert, Tierpsychologie, drei Semester lang. Jetzt ist sie am Ende mit ihrem Latein.

Vor knapp 4 Wochen hat Emma ihren alten Thermomix verschrottet. Der Thermoschalter und die dreimal gelötete asynchrone Mixspirale waren endgültig kaputt. Ersatzteile gibt es heute, im Jahr 2123, längst nicht mehr. Es ist ein Wunder, dass dieses Gerät so lange, dank kleinerer und größerer Reparaturen, einwandfrei funktionierte. Einwandfrei: Wenn man seine Macken kannte. Der Thermomix war ein Erbstück von Emmas Ururgroßmutter mütterlicherseits aus den Anfängen des 21. Jahrhunderts.

Emma brauchte Ersatz. Nach langer Beratung mit ihrer besten Freundin Beate entschied sie sich für den KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 2123. Ein tolles Teil, nicht billig! Über 7000 Menüs auf Knopfdruck und 13.000 Bonusrezepte vom Hersteller gegen einen kleinen Aufpreis. Das ist echte Technik für die Küche der modernen Hausfrau. Oder den Hausmann. Dabei hat das Gerät keinen einzigen Knopf. Emma muss nur „Gänsebraten, Rotkraut und Thüringer Klöße“ sagen und bereits drei Tage später steht der Lebensmittelbote mit einem Paket Trockenmenü E 512 vor der Tür. Er bringt immer E 512. Aus E 512 kann der KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 2123 jedes Menü zaubern. Emma schüttet das Pulver in den KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 2123 und sagt „los“ oder „mach hin“ oder „zack zack“. Der KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 2123 versteht schon, was Emma meint und erinnert sich vollautomatisch an die letzte Bestellung. Man darf zwischendurch jedoch nichts anderes bestellt haben. Dann geht’s schief. Dann kommt das Falsche raus.

Vier Stunden später fahren die gefüllten und dampfenden Teller auf einem Band heraus. Man sollte rechtzeitig mit der Zubereitung des Menüs beginnen. Es dauert immer vier Stunden. Aus Prinzip und damit die Hausfrau und erst recht der Hausmann die Mahlzeit minutiös planen kann.

Das ist Emmas Plan. Am Sonntag kommt Erwin und Emma möchte ihn endlich, nach 27 Jahren, animieren, ihr einen Antrag zu machen. Dazu benötigt sie Erwins Leib- und Magenspeise in Superqualität. Superqualität gibt es nur aus einem KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 2123. Wer kocht heute noch selbst oder kennt jemanden, der kochen kann?

Fünf Minuten bevor Erwin klingelt, gibt es einen Knall. Der Flammentank vom KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 2123 ist explodiert. Das trockene Gänse/Rotkraut/Kloss-Pulver E 512 katapultiert heraus und bedeckt als übelriechende Staubschicht die ganze Wohnungseinrichtung. Sofort beginnen der Saugroboter, die Staubwischspinne, der Fenstermaster, der Luftreiniger und diverse andere nützlich Haushaltshelfer mit ihrer Arbeit. Peggy, der Wellensittich und Adalbert, Emmas Schildkröte sterben wegen der plötzlichen Unruhe beinahe an Herzinfarkt. Einen Augenblick später klopft Herr Knesebrüll von untendrunter mit seinem Gehstock an die Decke und brüllt „Ruhe! Verdammt nochmal!“.

Von der Wohnungstür erschallt ein sanftes „Pling, long, pling, long!“ Das ist Erwin. Erwin stutzt. Emma ist kaum wiederzuerkennen. Ihr Gesicht, die Haare, Bluse und Küchenschürze sind eingestaubt. Freudestrahlend überreicht Erwin der Gastgeberin einen Strauß bunter Papierblumen.

„Die musst du nicht gießen. Sie sind aus 28 Mal recyceltem Altpapier gefaltet. Wenn sie verstaubt sind, bringst du sie zurück zum Blumen-Secondhand, gleich um die Ecke. Elvira, mit der saß ich in der Grundschule vor dem Lernscreen, bereitet sie wieder auf.“ So begrüßt Erwin seine Angebetete.

Emma ist verzweifelt. Ihr Plan mit dem Heiratsantrag löst sich auf in eine Staubwolke aus E 512. Bedröppelt berichtet sie Erwin von ihrem Malheur. Erwin atmet tief ein und aus, ein und aus, zählt bis zehn und schaut sich den KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 2123 genau an. Fachmännisch erkennt er, nicht nur der Flammentank, auch das Chrono-Synklaktische Infundibulum ist defekt. Wenigstens hat der Approximat des KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 2123 keinen Schaden genommen. Wenn man die Gänse/Rotkraut/Kloss-Staubschicht gründlich abwischt, ist der noch zu gebrauchen. Doch weshalb ist der KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 2123 explodiert? Erwin meint, der Flammentank ist völlig unterdimensioniert. Statt solidem Stahl wurde das Gehäuse aus recyceltem Butterbrotpapier gefertigt.

„Kein Wunder, dass der beim ersten Gebrauch explodiert. Ein typischer Fall von Sollbruchstelle.“

„Die wurden doch schon um 2057 von der EU und 2111 von der UNO verboten!“, gibt Emma zu bedenken. Erwin nickt und verweist auf die zehnjährige Gerätegarantie.

„Wenn die Dinger so schnell kaputt sind, reklamierst du die und bekommst immer und ewig einen neuen KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 2123. Das ist doch ein fantastisches Geschäftsmodell!“ Er meint, fantastisch für die Kunden.

Damit die Gemeinsamkeit nicht völlig ruiniert ist, beschließen sie, in eine nahegelegene Gaststätte zu gehen. „Die haben einen KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 10352. Alle fünf Minuten kommt da ein neues Zufallsmenü raus.“ Emma ist begeistert. Bereits drei Stunden später darf Erwin seine frisch gebadete Freundin ausführen.

Es wird ein gemütlicher Nachmittag. Sachertorte mit Ketchup und Sauerkraut auf flambierten Erdbeeren für Emma und Wiener Schnitzel mit Weinbergschnecken und einem Topping aus Vanillepudding mit Paprikacreme an einem Hauch aus pochiertem Straußenei für Erwin lassen sie begeistert schnabulieren. Emma strahlt, ihre Blicke kleben an Erwins Augen.

„So ein Mann!“

Kaum haben sie den letzten Bissen verschlungen, springen sie fast synchron auf. Sie spüren ein gewaltiges Drücken in der Bauchgegend, beinahe so, als müssten sie explodieren wie der Flammentank des KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 2123. Der medizinische Notdienst rettet sie von den Kloschüsseln. Die erstellen routinemäßig von jedem Besucher anhand von Puls, Blut- und Stuhlwerten eine Krankheitsdiagnose und senden diese bei Bedarf an das örtliche Ambulatorium. In vorliegenden Fall lautet die Diagnose: Stuhlartige Quälam-Eise, völlig ungefährlich, dafür umso unangenehmer.

Küchenmaschine - (c) pixabay.com

Küchenmaschine – (c) pixabay.com

Am letzten Tag ihres gemeinsamen Aufenthalts in der Reha-Klinik sagt Erwin zu seiner Emma: „Ich habe den neuen KÜCHEN-ROBOT-SYNTH-O-MATIC 2125 B mit doppelwandigen Flammentank bestellt. Möchtest du meine Frau werden?“

Emma ist glücklich.

 


Dieser Text entstand am 26. Oktober 2019 bei einem Schreibworkshop mit Anke Engelmann im Haus Dacheröden zu Erfurt.

Die Aufgabe lautete:

Schreibe einen Text mit diesen Wörtern:

  • Flammentank
  • Küchen-Robot-Synth-O-Matic
  • Chrono-Synklastisches Infundibulum
  • Approximat
  • Stuhlartige Qualameise

und der Protagonistin

  • Emma (weiß alles)

Die Wörter stammen aus der Liste der Science-Fiction-Wörter von mediensprache.net.