Schlagwörter

, , , ,

Nein, nicht die Weihnachtsgeschichte mit Marias Kindlein, der Krippe im Stall und den Heiligen drei Königen ist gemeint.  Hier geht es um eine neue, moderne Geschichte, eine für Kinder, eine von heute.

Die Geschichte spielt in der Zwergenstadt Glücksburg, am Libellensee gelegen. Die Bewohner sind Zwerge, Winzlinge, nicht größer als eine Möhre oder Einmachgurke. Es sind ganz normale Zwerge, manche haben besondere Talente, andere sind besonders schlau und einer, der Fieder, der ist ein wenig verrückt. Jedenfalls sind es seine Ideen. Und davon hat er viele, sehr viele.

In Glücksstadt wird, genau wie bei uns, Weihnachten gefeiert. Der Zwergen-Weihnachtsmann kommt persönlich vorbei und bringt die Geschenke. Ob Frieder auch ein Weihnachtsgeschenk überreicht bekommt? Er hatte sich etwas Großes, etwas Riesengroßes gewünscht. Kann der Weihnachtsmann solche Wünsche überhaupt erfüllen? Und war Frieder auch lieb genug?

Das alles wird in vier Geschichten erzählt. Zu hören waren sie am letzten Sonntag auf Radio F.R.E.I. in der Sendung „Rumpumpel“ von Richard Schäfer. Aber sie lief kurz nach Mitternacht, morgens von 9 bis 10 Uhr. Da haben viele noch geschlafen.

Kein Problem, die Sendung kann man sich hier noch einmal anhören. Sie wurde von Radio F.R.E.I. aufgezeichnet. Prima!

Weihnachten im Zwergenland - cover

Weihnachten im Zwergenland – cover

Und wer hat sich die Geschichte ausgedacht? Der Autor heißt Rainer Franke und hat auch diesen Text hier in diesem Blog geschrieben und die Geschichte fürs Radio selbst vorgelesen.

Die Geschichten hat der Autor als kleines Büchlein im A6-Format mit 36 Seiten und etlichen kleinen Bildchen zur Illustration drucken lassen. Interessenten senden bitte eine Nachricht an autor.rainer.franke@fra-net.de.