Schlagwörter

, , , , , , , ,

(c) pixabay.com

(c) pixabay.com

Kürzlich war ich im Aufnahmestudio von Radio F.R.E.I. in Erfurt. Radio F.R.E.I. ist ein selbstverwaltetes, freies Radio, zu hören via UKW im Raum Erfurt, per Internet auf der ganzen Welt. Jede Woche produziert Richard Schäfer die Sendung „Stadtgespräch“, einmal im Monat gehört sie LEA, der Lesebühne Erfurter Autoren. Drei oder vier Autoren bekommen die Möglichkeit, einen etwa 10-minütigen Text vorzutragen. Dazwischen gibt es Musik. Ich war schon einige Male mit dabei. Es macht Spaß, sich vorzustellen, dass zur Sendezeit dann Millionen an den Empfängern sitzen und gebannt zuhören. Okay, ich bin bescheiden, schon bei tausend Hörerinnen und Hörern wäre ich stolz. Radio ist heute nicht mehr so beliebt. Ich denke, die großen öffentlich-rechtlichen und privaten Sender haben mit ihrer Mainstreamsuppe viel kaputt gemacht. Trotzdem, wir, die LEAs sind regelmäßig on air.

Diesmal waren wir neben Moderator Richard zu viert. Andreas Budzier sagte ein paar Worte zu LEA, Rosa Weiß las zwei kurze Texte von Mia, die leider nicht persönlich kommen konnte, Mike Hundeshagen las drei kurze Texte aus seinem Repertoire.

Und ich. Auch diesmal las ich eine Geschichte aus meinem Buch

Die sieben Zwerge 2.0

Kurzgeschichten mit Trouble … in jeder Beziehung

erschienen 2021 im Proof Verlag Erfurt.

Burg Fürsteneck

Burg Fürsteneck

Ich hatte die letzte Geschichte aus dem Buch ausgewählt. Eine Geschichte, die ich vorher noch nicht öffentlich gelesen hatte. Wieso eigentlich? Ich weiß es nicht. Die Geschichte trägt den Titel „Hugo“ und wir lernen darin den Barbier Hugo kennen, später nennt er sich Hugo von Fürsteneck. Hugo, früher Barbier auf Burg Fürsteneck, heute Gespenst auf selbiger Burg. Wie kam es, dass Hugo noch heute als Gespenst auf der Burg herumgeistert? Hat er dazumal, vor hunderten von Jahren beim Rasieren nicht aufgepasst, ist mit dem Messer abgerutscht und … Es ist eine tragische Geschichte, eine mit dramatischem, wenigstens für das Gespenst Hugo gutem Ausgang.

Meine BilderÜbrigens! Auf Burg Fürsteneck in der Hessischen Rhön, nahe Hünfeld und Fulda gelegen, residiert heute die „Akademie Burg Fürsteneck“, eine Heimvolkshochschule. Sie bietet Workshops an: Musizieren, Malen, Fotografieren, Tanz, aber auch berufliche und gesellschaftliche Fortbildungen. Ich selbst war hier oft zu Gast, zuletzt Mitte Juli für 5 Tage bei einem Malworkshop. Es herrschte – wie stets – eine wunderbar kreative Atmosphäre auf der Burg.

Und immer turnt das Burggespenst dort herum. Hugo ist mit seinen 500 – 700 Jahren ein junges Gespenst, ein modernes Gespenst mit eigenem Facebook-Profil: „Burggespenst Hugo von Fürsteneck“. Stellen sie, liebe Hörerinnen und Hörer, eine Freundschaftsanfrage, dann sind auch sie bald mit einem echten, mit einem lebendigen Gespenst befreundet.

Die Sendung läuft am

Dienstag, 02. August 2022 um 14 Uhr
auf Radio F.R.E.I.
(UKW 96,2 MHz und auf https://www.radio-frei.de/)

Montag, 08. August 2022 um 13 Uhr (Wiederholung)
auf Radio F.R.E.I.
(UKW 96,2 MHz und auf https://www.radio-frei.de/)

Montag, 08. August 2022 um 11 Uhr
auf Radio enno (Nordhausen)
(UKW 100,4 MHz und auf https://radio-enno.de/)

Mittwoch, 03. August 2022 um 21 Uhr
auf Radio SRB (Saalfeld, Rudolstadt, Blankenburg)
(UKW 105,2 MHz und auf https://srb.fm/)

Viel Spaß beim Zuhören!