Die Sahnetorte

Schlagwörter

, , ,

Sahnetorte - (c) pixabay.com

Sahnetorte – (c) pixabay.com

Liebe K…,

entschuldige bitte, es tut mir leid: Ich habe deine Geburtstagsfeier verpasst. Ich wollte kommen, unbedingt, habe es dick in den Kalender geschrieben: „Geburtstag von K…!!!“. Ja, mit drei Ausrufezeichen und dickem Filzer in Rot. Es war nicht zu übersehen. Ich habe es nicht übersehen. Als ich am Morgen meinen Kalender aufschlug, wusste ich, du hast Geburtstag, im Juli, nicht heute, am 24. August. Ich bin ein kleines Dummerchen, nein, ein großes. Vor einem vollen Monat warst du dran, wurdest ein Jahr älter. Man sieht dir nicht an, wie alt bist du? Vor ein paar Jahren feiertest du den 40. Oder den 45. oder …

Och, es tut mir so leid. Du hattest sicher eine prächtige Feier. Ich hab’s verpennt, verdaddelt, versemmelt … Deinen Geburtstag, die Sahnetorte – bestimmt war es wieder ein besonderes Exemplar. weiterlesen …

Die Übergabe

Schlagwörter

, , , , , ,

Eiscreme - (c) pixabay.com

Eiscreme – (c) pixabay.com

Erst läuft ihm eine schwarze Katze über den Weg, dann wird er auf dem Zebrastreifen um Haaresbreite von einem Leichenwagen überrollt. Abergläubig ist er nicht. Heute geht er kein Risiko ein.

Gegenüber vom Bismarck sollen sie sich treffen, vor einem Eis-Café. Dreimal fragte Olaf, wo dieser Bismarck wohnt. „Wer ist das überhaupt? Gewiss so eine Art Goethe, nur in klein. Was hat der mit Erfurt am Hut?“ Und nun gibt es hier zwei Eis-Cafés. Hoffentlich finden sie sich, er und die Unbekannte. weiterlesen …

Preisverdächtig

Schlagwörter

, , , , ,

Ich freue mich riesig, in meiner Heimatstadt auch beim diesjährigen Schreibwettbewerb „Erfurter Federlesen“ zu den Preisträgern zu gehören.

Das Thema des Wettbewerbs lautete

„Das war mir eine Lehre!
Erfahrungen und Missgeschicke mit überraschenden Auswirkungen“

Und nun gehöre ich zu den Preisträgern: ein aufregendes und beinahe unheimliches Ereignis. Jedenfalls unheimlich schön!

Mein Text trägt den Titel „Verdacht“. Er handelt von einem ausgeführten und einem geplanten Mord. Allerdings freuen sich die beiden Opfer nach wie vor bester Gesundheit. Die Täterin ist auf dem Weg, sich in den Ermittler zu verlieben, trotz dessen Ermittlungsmethoden, die datenschutzrechtlich höchst bedenklich sind. Der Ermittler ist alles andere als abgeneigt, als er mit dieser Zuckerschnecke beim Zuckerbäcker am Erfurter Anger sitzt. Alles sehr mysteriös.

Die Texte der Preisträger werden veröffentlicht und am 24. September um 14:30 Uhr in einer literarisch-musikalischen Veranstaltung im Haus Dacheröden in Erfurt vorgestellt. Bis dahin müssen wir uns auf die Aufklärung der Fälle, also der Morde und der Liebelei, noch gedulden. Und natürlich freuen wir uns auch auf die Texte der anderen Preisträger.

Im Erfurter Haus Dacheröden vermählte sich Wilhelm von Humboldt mit Caroline von Dacheröden … Ist lange her, 1791 war‘s. Und nun ich in diesem Haus. Ist nicht das erste Mal, hier finden viele Veranstaltungen und Ausstellungen statt. Regelmäßig treffe ich mich in diesen historischen Mauern mit Gleichgesinnten zu einem Schreibworkshop. Beispielsweise ist der Text „Die sieben Zwerge 2.0“ hier beim letzten Treffen entstanden.

(Foto: pixabay.com)