17 aus 20 – Schlagzeilen-Lotterie

Schlagwörter

, , ,

Wie schreibt man eine Geschichte? Wie und wo findet der Autor seine Inspirationen? Diese Fragen beschäftigen viele Schreiber. Den Lesern ist das meistens egal. Hauptsache, sie bekommen etwas Nettes, Interessantes, Unterhaltsames, Amouröses, Lustiges, Spannendes … präsentiert.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Idee für eine Geschichte zu finden. Man geht durch die Stadt, fährt mit der Straßenbahn, setzt sich in ein Café, liest die Zeitung, surft im Internet, strengt seine Fantasie an, fragt den Partner oder die Partnerin, grübelt vorm Einschlafen, schreibt einfach drauflos … weiterlesen …

Noch mehr Pläne

Schlagwörter

,

(c) pixabay.com

(c) pixabay.com

Ich schreibe gerade eine neue Kurzgeschichte. Sie trägt den (Arbeits-)Titel „Kunstblumen“. Die Rohfassung des Textes ist fertig, mehrfach Korrektur gelesen. Auch dieser Text muss jetzt erst einmal ein paar Wochen abhängen, wie eine ungarische Salami. Ruhen. Reifen, Durchziehen. Dann bekommt er den letzten Schliff, bevor er auf die Reise in die weite Welt, zu den Lesern dieses Blogs geschickt wird. weiterlesen …

Pläne

Schlagwörter

, ,

Kitschbild mit Regenbogen - (c) pixabay.com

Kitschbild mit Regenbogen – (c) pixabay.com

Ich schreibe gerade eine neue Kurzgeschichte. Sie trägt den (Arbeits-)Titel „Der Regenbogen!“. Anfangs ist mir das Schreiben schwergefallen. Die Worte kamen, aber nicht so, wie sie sollten, wie ich es mir vorstellte. Inzwischen ist die Rohfassung des Textes fertig, mehrfach Korrektur gelesen. Ich bin zufrieden, im Großen und Ganzen. Jetzt muss der Text ein paar Wochen abhängen, wie eine ungarische Salami. Ruhen. Reifen. Dann bekommt sie den letzten Schliff, bevor sie auf die Reise in die weite Welt, zu den Lesern geschickt wird.

Hier der Anfang meiner Geschichte. Wie mag sie weitergehen? Ich verrate nur so viel, der Prota findet den Goldschatz unterm Regenbogen, hier in Erfurt.


Der Regenbogen

(c) pixabay.com

(c) pixabay.com

Es war der schönste Regenbogen, an dem Tag als es zu Ende ging.

Nach schier endlosem Nieselregen lugte die Sonne hervor. Ich wäre mit Dir gelaufen, durch Matsch, über regennasse Wiesen, bis an die Stelle, an welcher der Regenbogen aus dem Boden spiest. Klar, ich weiß, dieser Punkt ist unerreichbar, genau wie der Goldschatz. Zu glauben, wir wären die Ersten, die ihn finden, ist ein herrliches Gefühl, nur mit Dir.

Ich bin allein, blicke in die Ferne, den Regenbogen entlang, hinauf und hinab. Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett.